Je suis was?

Das Attentat in Istanbul scheint irgendwie so gut wie keinen zu interessieren. Terrorismusmüdigkeit? Zu wenig Tote? Selbst in die Luft sprengen ist so Retro? Nicht die richtige Metropole zum je suis? Je suis Istanbul geht nicht, hat ja keinen von denen getroffen. Außerdem wären das ja Moslems. Schwierig. Keine deutsche Fahne vorm Profil? Nee, dann denkt vielleicht jemand, man ist rechts orientiert. An dieser Stelle lässt sich nicht kerzenfreundlich trauern!

(C) Sunny Möller

Ein Gedanke zu “Je suis was?

  1. Lichtbild schreibt:

    Auf drei Billionen Dollar beziffern Joseph Stiglitz und Linda Bilmes, zwei amerikanische Ökonomen, die Kosten des Krieges im Irak. 33 Millionen Menschen leben im Irak, es wäre einfacher gewesen einer irakische Familie € 90.000 zu geben aber natürlich haben wir uns für Elend und Tod entschieden. Das Durchschnittseinkommen im Irak beträgt 2700 Dollar pro Jahr – 33 Jahre lang hätte das ganze irakische Volk ohne Arbeit leben können, oder sie hätten damit ein anständiges Grundeinkommen haben können: vielleicht bin ich auch nur naiv den ich glaube, dass niemand dan einen Grund gehabt hätte um aus seinen Land zu fliehen… tja aber leider ist die Realität nun mal anders. Das sich das Mitgefühl für Opfer des Attentates in Istanbul in grenzen hält wundert mich da leider nicht…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s