Allgemein

Jedes Kind ist hochbegabt!

Es gibt da diese Mütter. Spezielle Mütter! Die wissen direkt nach der Geburt ihrer Kinder:

„Schau dir nur die hohe Stirn an, das Kind ist hochbegabt!“

Kleine Details, wie Geburt durch Saugglocke, werden gekonnt weggelassen. Diese Art der Austreibung macht selbst aus Stirnlosen, einen Denkerkopf. Aber bitte.

Sie betrachten in Glücksseeligkeit ihre kleinen Scheißer und erkennen in jeder noch so kleinen Kleinigkeit eine Besonderheit, die ihr Kind von anderen abhebt.

Seit ich selbst Mutter bin, habe ich meine Soaps wie „Sex and the City“ gegen „Verzogene Bälger auf Spielplätzen“, eingetauscht. Dort saß ich auf einer Bank, meine Normalokinder spielten im Sand und ich lauschte dem Treiben der Elitemütter.

„Gesine, hast du gesehen wie Johannes Baptiste seine Schaufel hält? Er ist motorisch so weit vorne, unglaublich!“

Gesine guckte etwas verstört.

„Aber er hat dem Kalle die Schaufel ganz schön heftig über den Kopf gezogen!“

Starmami Heidrun war nicht zu verunsichern.

„Aber hast du den Winkel gesehen, Gesine? Das war nicht einfach so bum bum! Das hatte was Episches!“

Gesine schwieg.

Genug Zeit, um weiter zu prahlen.

„Und wie er schon sprechen kann! Wir erziehen ihn ja fünfsprachig. Mandarin mag er am liebsten! Johannes Babtiste, sag zu der Mami doch mal was Chinesisches!!!“

JB dachte angestrengt nach….

„King Kong kakka scheiße!!!“

Die Hochbegabtenmutter war entzückt.

„Hast du das gehört Gesine, hast du das gehört???“

Gesine hatte eine Frage.

„Er verwendet ganz schön viel Fäkaljargon, findest du nicht?“

Empörter Blick von Heidrun.

„Ganz ehrlich Gesine? Man könnte fast glauben, du bist ein bisschen eifersüchtig. Das sprachliche Abgleiten in das Stuhl- und Urinalvokabular zeigt deutlich seine beginnende Bereitschaft, trocken zu werden. Und das fünfsprachig, meine Liebe! Fünfsprachig! Ich hingegen, habe deinen Julius überhaupt noch nicht sprechen hören!“

„Julius ist 6 Monate!“

„Da war mein Johannes Baptiste aber schon wesentlich weiter! Sag kakka scheiße auf französisch, Liebling!!!“

Johannes Babtiste war gerade damit beschäftigt, einem dreijährigen Mädchen Kaugummi in die Haare zu kleben und Regenwürmer daran zu befestigen. Heidrun sprang schreiend auf.

„Und jetzt macht er auch noch Kunst! Gesine, jetzt guck doch mal! Johannes Babtiste, die Mami ist ja so stolz auf dich!!!“

Sie drückte ihrem kleinen Picasso eine Reiswaffel in die Hand.

Meine Tochter Emma unterbrach Heidrun mit so lauten Pupsen, dass ich empörte Blicke erntete. Ich zuckte mit den Schultern, lächelte sie freundlich an und schaute auf die Uhr.

„Ich gebe ihr probiotische Bohnenkamillepaste. Ihr ganzer Körper wird dadurch musikalisch! Das war Beethovens „Mondscheinsonate“! Das macht sie immer, wenn sie müde wird. Wir müssen los.“

So ist das mit der Hochbegabung……

(c) Sunny Möller

Advertisements

14 Gedanken zu „Jedes Kind ist hochbegabt!“

  1. Hochbegabung wird als Alibi für unterzogene Kinder und Fehler der Eltern eingesetzt. Nicht immer aber viel zu häufig. Ja, diese Menschen haben häufig komische Probleme, aber nicht jeder mit anerzogenen Störungen ist hochbegabt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s