Wortkunst

Die Ent-scheidung

Ist die Scheidung eine Trennung,
so zieht sie Schlechtes hinten dran.
Lässt das eine fallen um das Zweite zu erwählen.
Und wenn ich nicht will oder nicht kann?
Entdeckung und Entwicklung sind mir da die liebsten
Mit dem Ent oder kennt,
ihr andre dieser Wörter,
die kein Unbehagen nennt?

 

© Sunny Möller

9 thoughts on “Die Ent-scheidung”

  1. Entlastung wäre ein positiver Aspekt.
    Oder eine Kreuzung der Entwicklungslinien, an der jeder eine etwas andere Richtung nimmt.

    Scheidungen sind immer auch eine Niederlage. Vor sich selbst, vor dem anderen, vor Kompromissarmut und Konfliktfähigkeit. Man hat nicht genug auf den anderen geachtet, aus verschiedenen Gründen, die so modern sind.

    Gefällt 1 Person

      1. Also deine Gedanken finde ich jedenfalls interessant und ich möchte sie nicht kaputt machen. Das Wort Scheidung muss ja micht unbedingt negative Assoziationen wecken. Es gibt ja die Wegscheidung und die Flußscheide. Es ist also ein Punkt der Wandlung. Frei nach Hesse, wenn auch anders: Jedem Ende wohnt ein Anfang inne.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s