Allgemein, Wortkunst

Freier Wille?

Wenn du mich fragst, was ich will,
frag ich mich selbst, was ich will,
was ich wollen sollte, sollte ich,
könnte ich, müsste ich, nicht wollen
wollen?

Und dann frag ich mich, will ich das,
oder will ich nicht, will nicht mehr
wissen, wolltest du oder wollte ich,
in dem ganzen Willen zum Wollen,
hab ich vergessen, was ich eigentlich
wollte.

Was ich will? Freien Willen oder die
Freiheit zum Wollen?

(c) Sunny Möller

Werbeanzeigen
Wortkunst

Die Ent-scheidung

Ist die Scheidung eine Trennung,
so zieht sie Schlechtes hinten dran.
Lässt das eine fallen um das Zweite zu erwählen.
Und wenn ich nicht will oder nicht kann?
Entdeckung und Entwicklung sind mir da die liebsten
Mit dem Ent oder kennt,
ihr andre dieser Wörter,
die kein Unbehagen nennt?

 

© Sunny Möller